Schlagfertig gegen Rassismus / Argumentationstraining gegen rechte Positionen

27.06.2017 18:00
Europe/Berlin

Schlagfertig gegen Rassismus

Argumentationstraining gegen rechte Positionen

27. Juni – 18 Uhr, Weichselstr. 13/14, 12045 Berlin

Wir alle sind mit neuen vermeintlichen „Normalität“ rassistischer
Positionen konfrontiert. Egal, ob sie von rechten Aktivist_innen oder
von Menschen aus unserem sozialen Umfeld geäußert werden, überfordern
und verunsichern sie bisweilen. Manchmal fehlt auch die nötige
Schlagfertigkeit und das argumentative Handwerkszeug, um entsprechenden
Äußerungen effektiv begegnen zu können. Das Argumentionstraining hilft

schreiben_spielen_sprechen_sein - dreitägige Experimentierwerkstatt

23.06.2017 11:00
25.06.2017 18:00
Europe/Berlin

Freitag 23. bis Sonntag 25. Juni 2017

schreiben_spielen_sprechen_sein - dreitägige Experimentierwerkstatt

Dies ist ein Raum zum Ausprobieren. Der Workshop richtet sich an Leute, die Lust am Schreiben haben, in unterschiedlichen Formen. Wir sammeln Inspirationsquellen, arbeiten mit Übungen, sammeln stilistische und erzählerische Techniken. Wenn gewollt, tauschen wir Texte, hören sie von anderen gelesen, geben uns gegenseitig Feedback.

Zur Kritik an deutscher und europäischer Erinnerungspolitik

09.06.2017 16:00
11.06.2017 18:00
Europe/Berlin

Freitag 9. bis Sontag 11. Juni 2017

Zur Kritik an deutscher und europäischer Erinnerungspolitik

Fahrradtour: „Schaffen wir zwei, drei, viele Vietnam" Auf den Spuren der 68er Bewegung

18.06.2017 14:00
Europe/Berlin

Sonntag, 18. Juni 14:00 - 16:00
Fahrradtour: „Schaffen wir zwei, drei, viele Vietnam" Auf den Spuren der 68er Bewegung

NEUES DATUM - INPUT: NAZIS MIT ABITUR - Wie Umgehen mit der Neuen Rechten & der Identitären Bewegung

12.06.2017 19:00
Europe/Berlin

NAZIS MIT ABITUR
12. JUNI 2017 / 19 UHR / NFJ-Laden / Weichselstraße 13, 12045 Berlin-Neukölln
Wie Umgehen mit der Neuen Rechten
& der Identitären Bewegung

Die Nazis von der selbsternannten „Identitären
Bewegung“ sind seit ihrem Entstehen in
Frankreich in einigen europäischen Großstädten
vertreten. Mittlerweile auch in Deutschland.
Sie erhalten trotz weniger aktiver Mitglieder große
Aufmerksamkeit in der Presse. Warum ist das so, was
macht die Strategie der IB aus und was können wir gegen
sie tun? Diese und andere Fragen diskutieren wir an
diesem Abend.

INPUT: WER HAT ANGST VOR FEMINISMUS*? - Feministische Theorien, feministische Kämpfe heute

13.06.2017 18:00
Europe/Berlin

WER HAT ANGST VOR
FEMINISMUS*?
13. JUNI 2017 / 18 UHR / NFJ-Laden / Weichselstraße 13, 12045 Berlin-Neukölln
Feministische Theorien, feministische Kämpfe heute

Was wird heute nicht alles „dem“ Feminismus unterstellt.
AfD und konservative Journalisten überbieten sich
in Behauptungen darüber was „Genderisten“ und
radikaler Feminismus Schlimmes tun. Andere tun so, als
wäre das Anliegen „des“ Feminismus ausschließlich
Unterstriche und bessere Karrieremöglichkeiten für
Oberschichtsfrauen. Wer wissen will, was Anliegen
verschiedener feministischen Kämpfe waren und sind, ist

Militanter Feminismus und Suffragettenbewegung

24.03.2017 19:00
Europe/Berlin

Von Eleganz bis Militanz - Proteststrategien und ziviler Ungehorsam der Suffragettenbewegung
Vortrag von Jana Günther

24. März 2017 // 19h // NFJ Laden

Das Bild der streitbaren Suffragette hat sich in Großbritannien und den USA nachhaltig in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben. Mit ihrem aufsehenerregenden Kampf um das Frauenstimmrecht erlangte die britische Suffragettenbewegung Anfang des 20. Jahrhunderts internationale Bekanntheit und war vielen anderen Frauenbewegungen weltweit Vorbild.

Wochenendseminar Sexismus und Kritische Männlichkeit

24.02.2017 17:00
26.02.2017 17:00
Europe/Berlin

Wochenendseminar Sexismus und Kritische Männlichkeit

Freitag 24. bis Sonntag 26. Februar 2017

Sexismus ist scheiße. Klar. Aber was hat das mit mir zu tun?

Buchvorstellung im Rahmen der NFJ Seminare 2017: "Der Fall Ethel und Julius Rosenberg: Antikommunismus, Antisemitismus und Sexismus in den USA zu Beginn des Kalten Krieges"

03.02.2017 19:00
Europe/Berlin

Buchvorstellung im Rahmen der NFJ Seminare 2017: "Der Fall Ethel und
Julius Rosenberg: Antikommunismus,
Antisemitismus und Sexismus in den USA zu Beginn des Kalten Krieges"

von Sina Arnold und Olaf Kistenmacher

3. Februar 2017 // 19h // NFJ-Laden

Am 19. Juni 1953 wurde das jüdische Ehepaar Ethel und Julius Rosenberg
in den USA hingerichtet. Angeklagt hatte man die beiden KommunistInnen
wegen (angeblicher) Atomspionage für die Sowjetunion. In der Ära
McCarthy war der Fall Ausdruck nicht nur des weitverbreiteten
Antikommunismus, sondern er stellte auch ein Beispiel für

Den Horror aufschlitzen – gemeinsam Horrorfilme gucken und politisch sezieren.

27.01.2017 17:00
29.01.2017 14:00
Europe/Berlin

Freitag 27. bis Sonntag 29. Januar 2017

Kollektiv Filme gucken 2 – Diesmal wollen wir uns gemeinsam mit der
Angst konfrontieren, die der Horrorfilm hervorruft. Warum? Weil im
Horrorfilm oft versucht wird, Lösungen für gesellschaftliche Probleme
anzubieten. Oder Geschlechterbilder zu dekonstruieren oder zu
verstärken. Gemeinhin gilt der Horrorfilm als Wiederkehr des psychisch
Verdrängten. Was wird verdrängt, wenn es in aktuellen Horrorfilmen immer
wieder um die Mutterrolle geht? Welche Funktion erfüllt das "Final
Girl"? Ist es Opfer sadistischer Fantasien oder übernimmt es eine