NFJ Seminare 2015

NATURFREUNDEJUGEND BERLIN

Runter vom Holzweg!
NFJ – Seminare
November 2015 // Februar 2016

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Sa. 7. Nov. 2015
Stencil [ ́stensl] - Schablone
Praktischer Stencil-Workshop
(Tagesworkshop)

Bei diesem Workshop werden wir keine Texte lesen und uns ausnahmsweise nicht mit schwierigen politischen Fragen beschäftigen. Hier geht es um ganz praktische Gestaltung. Deshalb wird es auch nur ein ganz kurze Einführung geben und dann könnt ihr selbst T-Shirts, Beutel oder Pappen besprühen. Es wird ein paar fertige Schablonen geben, die ihr verwenden könnt, wenn euch gerade nichts einfällt. Aber eurer Kreativität sind keine Schranken gesetzt, ihr könnt alles ausprobieren, Experimente machen und einfach drauflos malen. Wir stellen Materialien. Aber wenn ihr selber etwas zum Bedrucken habt, dann bringt es mit!

Der Workshop findet in Berlin statt.
Anmeldung bis 3.11. unter uli@naturfreundejugend-berlin.de

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Sa. 5. Dez. 2015
Behinderung in der Krise
Proteste von Behinderten in Europa
(Tagesseminar)

Finanzkrise in Europa – und das nun schon seit einigen Jahren. In vielen europäischen Ländern gibt und gab es unterschiedlich starke Proteste gegen Spar- und Kürzungspolitiken, darunter in Griechenland und Spanien, aber auch in Großbritannien. In einigen der Proteste tauchen die Forderungen von Menschen mit Behinderung auf, die u.a. Kürzungen bei Assistenz, Pflege und Sozialleistungen kritisieren. Auch hierzulande ist immer wieder von der „Krise der sozialen Reproduktion“ die Rede. In dem Seminar möchten wir genauer untersuchen, wo sich eine solche Krise der sozialen Reproduktion bemerkbar macht. Dafür werden wir die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Situation und Lebensbedingungen von behinderten Menschen und deren Proteste dagegen betrachten. Abschließend möchten wir, mit einem Blick auf Deutschland, eine Übertragbarkeit der Proteste prüfen.

Das Tagesseminar des ak moB – Arbeitskreis mit_ohne Behinderung findet in Berlin statt. www.ak-mob.org
Anmeldung bis 1.12. unter uli@naturfreundejugend-berlin.de

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

So. 6. Dez. 2015
Ar|beits|wert|leh|re
Was hat es mit der Arbeitswertlehre auf sich?
(Tagesseminar)

Marx beweist die Arbeitswertlehre nicht. Zu seiner Zeit war es ganz selbstverständlich, dass Arbeit Wert schafft. In der genauen Ausarbeitung jedoch unter- scheidet sich seine Ausformulierung der Arbeitswertlehre von denen anderer klassischer Nationalökonomen wie Adam Smith und David Ricardo. Und auf diesen Unterschied kam es Marx an. So ist es nicht die individuelle Mühe zur Produktion von Dingen und nicht der „Hang zum Tausch“, die bei Marx für den Wert der Waren ausschlaggebend sind. Im „Kapital“ formuliert Marx eine Version der Arbeitswertlehre, die stattdessen gesamtgesellschaftliche Verhältnisse in den Vordergrund stellt, die wiederum eine bestimmte Rationalität für die Handlungen nahelegen. Marx‘ Ansatz unterscheidet sich grundlegend, d.h. bereits in der Fragestellung von der Arbeitswertlehre klassischer Nationalökonomen und auch der bis heute einflussreichen Neoklassik mit ihrer Grenznutzentheorie. Der Workshop geht der Frage nach, worin die Unterschiede bestehen und gibt anhand von Originaltexten einen Eindruck über die verschiedenen Ansätze und ihren Erklärungswert. Vorkenntnisse sind hilfreich, aber nicht notwendig.

Der Workshop findet in Berlin statt. Anmeldung bis 1.12. unter uli@naturfreundejugend-berlin.de

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Fr. 8. - So. 10. Jan. 2016
Jippieh, jippieh, Kulturindustrie!?!
Kollektiv Kultfilme gucken und politisch gegen den Strich bürsten
(Wochenendseminar)

Da sind sie wieder: Diese alten Filme, von denen man schon so viel gehört hat und die man schon immer mal gucken wollte, aber doch nie dazu kam. Weil andere Filme aktueller, poppiger, unterhaltsamer waren. Weil ‘alte‘ Filme zu gucken anstrengend sei. Deshalb fahren wir gemeinsam raus ins Brandenburgische, verziehen uns aufs Sofa und gucken mit leckeren Snacks (un)aktuelle Kult-Filme, die wir im Anschluss heiß, aber unorthodox diskutieren: Ist der Film wirklich so geschlechterstereotyp, wie alle immer sagen? Steckt da nicht eine Überwindung des Klassengegensatzes drin? Ist „Ich bin Trinker“ eine antinationale Antwort auf die Frage nach der Herkunft? Und welchen Einfluss hat die Debatte um weibliche Körperbehaarung auf den Plot gehabt? Welche Rolle spielt es eigentlich, ob das Genre Horrorfilm oder Melodram ist. Macht es einen Unterschied, wenn der Film mich zum Heulen bringen soll oder zum Lachen? Welche Filme wir gucken, legen wir im Vorfeld des Seminars gemeinsam fest. Außerdem fänden wir es schön, wenn verschiedene Teilnehmer*innen bereit sind, sich vorher mit einem Film selbst oder in einer Kleingruppe zu beschäftigen und einen kurzen Input auf dem Seminar zu geben.

Das Seminar findet in der Nähe von Berlin statt. Anmeldung bis 22.12. unter uli@naturfreundejugend-berlin.de

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Fr. 22.- So. 24. Jan. 2016
Pixel, Poster, Politik
Einführung in digitale Flyer- und Plakatgestaltung
(Wochenend-Workshop)

Um Aufmerksamkeit für die neueste politische Kampagne, genug Leute für die Soli-Party oder die anstehende Demo zu bekommen, reichen leider nicht nur die schlauen Argumente und der knackig geschriebene Aufruf. Ein ansprechendes Design ist hilfreich, um nicht nur immer unter sich zu bleiben. Aber Layout kann noch mehr, als kluge Texte nett zu bebildern. Im besten Fall provoziert und irritiert es - macht auf Zusammenhänge aufmerksam, die so noch nicht gesehen wurden. Layout ist aber auch widerspenstig - gern plappert es sexistische oder rassistische Blickweisen aus, die gar nicht mit auf das Plakat oder in die Zeitung sollten. Beim Seminar wollen wir mit Euch über die Ansprüche an emanzipatorisches Layout diskutieren und formale Voraussetzungen für Lesbarkeit und Übersichtlichkeit erklären. Im Anschluss führen wir Euch anhand von Übungen in den Umgang mit professionellen Grafik- und Satzprogrammen ein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Das Seminar findet in der Nähe von Berlin statt. Anmeldung bis 4.1. unter uli@naturfreundejugend-berlin.de

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Fr. 5.- So. 7. Feb. 2016
(K)ein besseres Deutschland
Perspektiven auf die DDR
(Seminar und Tagesausflug nach Eisenhüttenstadt)

Fliegende Luftballons signalisieren 25 Jahre Freiheit von der „Diktatur der DDR“. Von 40 Jahren des „besseren Deutschlands“ ist nichts mehr übriggeblieben außer dem Bild von Mangelwirtschaft und politischer und sozialer Unfreiheit. Dass sich dieses Bild gut eignet, um die eigene bundesdeutsche Staatlichkeit als demokratisch, freiheitlich und Konsumwünsche erfüllend zu inszenieren, liegt auf der Hand. Kritisiert man diese erinnerungspolitische Indienstnahme der Vergangenheit, sieht man sich leicht in der Rolle des Ewiggestrigen oder der DDR-Befürworterin. Angesichts der erinnerungspolitischen Präsenz der DDR drängt sich so die Frage auf, wie diese im Spannungsfeld von kommunistischer Idee und realsozialistischer Diktatur zu bewerten sei. Wir wollen uns dieser Frage anhand der Themen Staatssicherheit und linke Opposition in der DDR widmen.

Das Seminar findet in der Nähe von Berlin statt. Anmeldung bis 19.1. unter uli@naturfreundejugend-berlin.de

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////
1+1 der NFJ*
Kritische Lesarten Jacques Lacans // Sa. 27. Feb. 2016 // 11-16 Uhr // NFJ-Laden (Abendveranstaltung)
Kritische Theorie des Subjekts // Fr. 26. Feb. 2016 // 20 Uhr // NFJ-Laden (Seminar)

In Frankfurt und Paris entwickelten sich in den 1970er Jahren zwei der für eine kritische Perspektive auf das Bestehende spannendsten psychoanalytisch-sozialpsychologischen Strömungen. Die eine war stark von der Freud-Rezeption in der Kritischen Theorie beeinflusst, die andere bestand in der kritischen Auseinandersetzung mit und Historisierung der Theorien Jacques Lacans. Beiden war gemeinsam der Versuch, Sprach- und Psychoanalyse miteinander zu verbinden und dadurch eine ideologiekritische Analyse zu entwickeln, die auch das affektive Erleben mit einbezieht. Die jeweils ganz eigenen und weitgehend unverbundenen Richtungen, die dieses Vorhaben nahm (insbesondere bei Alfred Lorenzer und Luce Irigaray), sollen dargestellt und auf mögliche Verknüpfungsmöglichkeiten, aber auch Unvereinbarkeiten hin befragt werden. Was kann für Analysen der gegenwärtigen gesellschaftlichen Katastrophalität daraus gelernt und übernommen werden?

Der Referent ist Sebastian Winter.

*1+1 der NFJ

Dieses neue Veranstaltungsformat besteht aus einer Abendveranstaltung und einem Tagesseminar. Die Abendveranstaltung ist für alle offen und bedarf keiner Anmeldung, das Tagesseminar stellt eine Vertiefung der vorangegangen Abendveranstaltung dar (Anmeldung erleichtert die Planung, ist aber nicht notwendig). Die Blöcke können auch unabhängig voneinander besucht werden.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Alle Seminare sind so aufgebaut, dass sowohl Neueinsteiger*innen als auch Personen mit Vorkenntnissen weder gelangweilt, noch überfordert sein werden. Falls sich ein Seminar doch an eine bestimmte Zielgruppe richtet, dann findet ihr das in der Seminarbeschreibung. Alle Seminare finden in Berlin oder der näheren Umgebung statt. Genaue Orts – und Zeitangaben bekommen die Teilnehmer*innen nach der Anmeldung. Für Barrierefreiheit und enthinderungs Unterstützung bitten wir euch um Absprache.

Verbindliche Anmeldung an uli@naturfreundejugend-berlin.de, per Telefon oder Fax:

NATURFREUNDEJUGEND BERLIN
Weichselstr. 13, 12045 Berlin-Neukölln
fon/fax: +49 (030) 325 327 70/71
mail: info@naturfreundejugend-berlin.de

Bitte gebt Euren Namen, Adresse und Eure Email & Telefonnummer an, sowie Eure Essenswünsche (Fleisch/vegetarisch/vegan). Ihr erhaltet dann rechtzeitig eine Anmeldebestätigung mit Wegbeschreibung und Uhrzeit. Letzte Anmeldung immer bis 4 Tage vor dem Seminar.

Ihr zahlt für ein Wochenendseminar 8-15€ (Mitglieder 6-12€), für ein Tagesseminar 4€ (Mitglieder 3€). Im Seminarbeitrag sind Unterkunft, Verpflegung sowie Seminarmaterial enthalten. Teilnahmebeitrag kann bei bestimmten Seminaren abweichen.Mitglied werden?

Eine gedruckte Version und Aufkleber dieses Seminarprogramms schicken wir Euch auf Anfrage gerne zu.

In eigener Sache: Ohne euch geht's nicht!

Liebe Naturfreund_innen und solche die es vielleicht noch nicht werden wollen, uns aber trotzdem gut finden!
An dieser Stelle möchten wir auf darauf aufmerksam machen, dass wir, die Naturfreundejugend Berlin, in der Lage sind, Seminare (also Bildungsveranstaltungen) zu organisieren. Das tun wir zum Einen, um uns selber mit diversen theoretischen, politischen und praktischen Dingen zu überhäufen, aber auch um Andere daran teilhaben zu lassen und unser Wissen zu teilen und zur Diskussion zu stellen.
Die Seminare entstehen, weil es Leute im und um den Verband herum gibt, die auf uns zukommen und uns direkt fragen, ob sie für die NFJ Berlin ein Seminar teamen können. andere entstehen, weil Menschen in und um den Verband herum sich mit bestimmten Themen beschäftigen möchten oder sich weiterbilden wollen. ab und an gibt es Seminare, die einfach mal wieder an der Tagesordnung sind.
Lange rede kurzer Sinn: Damit unser Programm funktioniert, sich nicht nur drei Leute Themen überlegen, die lange schon Schnee von gestern sind und damit auch ein umfangreiches und abwechslungsreiches Angebot von uns ermöglicht werden kann, brauchen wir euch: egal ob es nur eine diffuse Idee zu einem bestimmten Thema ist und du dich mit anderen austauschen willst, du selber zu einem bestimmten Thema unbedingt schon mal etwas machen wolltest, es bisher aber nirgendwo ein Angebot dazu gab, oder du schon immer mal ein Seminar teamen wolltest, zu einem Thema, das es bei der NFJ Berlin noch nie gab. Dann melde dich bei: uli@naturfreundejugend-berlin.de

Unser Programm kommt 2 mal im Jahr raus: Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Seminare der Vergangenheit