NFJ Seminare 2017

NATURFREUNDEJUGEND BERLIN

Den Horror aufschlitzen – gemeinsam Horrorfilme gucken und politisch sezieren.

Freitag 27. bis Sonntag 29. Januar 2017

Kollektiv Filme gucken 2 – Diesmal wollen wir uns gemeinsam mit der
Angst konfrontieren, die der Horrorfilm hervorruft. Warum? Weil im
Horrorfilm oft versucht wird, Lösungen für gesellschaftliche Probleme
anzubieten. Oder Geschlechterbilder zu dekonstruieren oder zu
verstärken. Gemeinhin gilt der Horrorfilm als Wiederkehr des psychisch
Verdrängten. Was wird verdrängt, wenn es in aktuellen Horrorfilmen immer
wieder um die Mutterrolle geht? Welche Funktion erfüllt das "Final
Girl"? Ist es Opfer sadistischer Fantasien oder übernimmt es eine
machtvolle Position? Ist der halbtote Zombie eine Allegorie auf die
Verfasstheit des Menschen im Kapitalismus? Warum werden im Horrorfilm so
gern weibliche Körper aufgeschlitzt und warum schauen heute vor allem
junge Frauen* Horrorfilme? Was passiert überhaupt mit den
Zuschauer*innen beim Horrorfilm gucken? Woher kommt die Lust am Gruseln?
Es gibt also viel zu diskutieren. Für das richtige Flair fahren wir ein
Wochenende raus in eine Hütte im Wald… Also - kommt mit! Gänsehaut ist
garantiert!
Nach eurer Anmeldung schicken wir euch eine Liste mit Filmen, die wir
mit Euch anschauen wollen. Wir fänden es schön, wenn Teilnehmer*innen
bereit sind, sich vorher mit einem der Filme zu beschäftigen (allein
oder in einer Gruppe) und einen kurzen Input auf dem Seminar zu geben.

Anmeldung unter; anmeldungen@naturfreundejugend-berlin.de

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Sexualität im Museum? Eine selbstorganisierte Reise nach Dresden

Fr. 13.- So. 15. Mai 2016

Nachdem wir im letzten Sommer das "Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch" in Wien besucht und uns mit verschiedenen Gruppen und Institutionen ausgetauscht haben, möchten wir die kritische Beschäftigung mit Medizin & Sexualität fortführen und dieses Jahr das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden besuchen. Ein Teil der Dauerausstellung "Abenteuer Mensch" widmet sich dem Thema "Liebe, Sex und Lebensstile im Zeitalter der Reproduktionsmedizin", durch den wir eine gesonderte Führung bekommen werden. Interessante Fragen könnten sein, wie Sexualität im Museum verhandelt wird: Welche Lebensrealitäten sind wie sichtbar, welche unsichtbar? Welche historischen Zusammenhänge werden wie aufgegriffen? Außerdem möchten wir das Wochenende dazu nutzen, uns mit anderen queer-feministischen Gruppen in Dresden zu vernetzen. Das weitere Programm ist von den Wünschen und Interessen der Teilnehmenden abhängig. Dafür wird es im April und Mai 1-2 Vorbereitungstreffen geben; die Termine stimmen wir nach Anmeldung mit der Gruppe ab. Kosten (Fahrtkosten, Eintrittspreisen, Verpflegung (Frühstück + Abendessen) und Unterkunft in Dresden) werden noch bekannt gegeben.

Lust? Dann meldet euch doch bis spätestens 01.04.2016 verbindlich unter uli (ät) naturfreundejugend-berlin.de an. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Alle Seminare sind so aufgebaut, dass sowohl Neueinsteiger*innen als auch Personen mit Vorkenntnissen weder gelangweilt, noch überfordert sein werden. Falls sich ein Seminar doch an eine bestimmte Zielgruppe richtet, dann findet ihr das in der Seminarbeschreibung. Alle Seminare finden in Berlin oder der näheren Umgebung statt. Genaue Orts – und Zeitangaben bekommen die Teilnehmer*innen nach der Anmeldung. Für Barrierefreiheit und enthinderungs Unterstützung bitten wir euch um Absprache.

Verbindliche Anmeldung an uli@naturfreundejugend-berlin.de, per Telefon oder Fax:

NATURFREUNDEJUGEND BERLIN
Weichselstr. 13, 12045 Berlin-Neukölln
fon/fax: +49 (030) 325 327 70/71
mail: info@naturfreundejugend-berlin.de

Bitte gebt Euren Namen, Adresse und Eure Email & Telefonnummer an, sowie Eure Essenswünsche (Fleisch/vegetarisch/vegan). Ihr erhaltet dann rechtzeitig eine Anmeldebestätigung mit Wegbeschreibung und Uhrzeit. Letzte Anmeldung immer bis 4 Tage vor dem Seminar.

Ihr zahlt für ein Wochenendseminar 8-15€ (Mitglieder 6-12€), für ein Tagesseminar 4€ (Mitglieder 3€). Im Seminarbeitrag sind Unterkunft, Verpflegung sowie Seminarmaterial enthalten. Teilnahmebeitrag kann bei bestimmten Seminaren abweichen.Mitglied werden?

Eine gedruckte Version und Aufkleber dieses Seminarprogramms schicken wir Euch auf Anfrage gerne zu.

In eigener Sache: Ohne euch geht's nicht!

Liebe Naturfreund_innen und solche die es vielleicht noch nicht werden wollen, uns aber trotzdem gut finden!
An dieser Stelle möchten wir auf darauf aufmerksam machen, dass wir, die Naturfreundejugend Berlin, in der Lage sind, Seminare (also Bildungsveranstaltungen) zu organisieren. Das tun wir zum Einen, um uns selber mit diversen theoretischen, politischen und praktischen Dingen zu überhäufen, aber auch um Andere daran teilhaben zu lassen und unser Wissen zu teilen und zur Diskussion zu stellen.
Die Seminare entstehen, weil es Leute im und um den Verband herum gibt, die auf uns zukommen und uns direkt fragen, ob sie für die NFJ Berlin ein Seminar teamen können. andere entstehen, weil Menschen in und um den Verband herum sich mit bestimmten Themen beschäftigen möchten oder sich weiterbilden wollen. ab und an gibt es Seminare, die einfach mal wieder an der Tagesordnung sind.
Lange rede kurzer Sinn: Damit unser Programm funktioniert, sich nicht nur drei Leute Themen überlegen, die lange schon Schnee von gestern sind und damit auch ein umfangreiches und abwechslungsreiches Angebot von uns ermöglicht werden kann, brauchen wir euch: egal ob es nur eine diffuse Idee zu einem bestimmten Thema ist und du dich mit anderen austauschen willst, du selber zu einem bestimmten Thema unbedingt schon mal etwas machen wolltest, es bisher aber nirgendwo ein Angebot dazu gab, oder du schon immer mal ein Seminar teamen wolltest, zu einem Thema, das es bei der NFJ Berlin noch nie gab. Dann melde dich bei: uli@naturfreundejugend-berlin.de

Unser Programm kommt 2 mal im Jahr raus: Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Seminare der Vergangenheit