NFJ Seminare 2015

NATURFREUNDEJUGEND BERLIN

Wir bringen Licht ins Dunkel! - NFJ - Seminare 2015

Das kleine Sommer-Seminarprogramm steht an. Wir feilen dieses Jahr ein
wenig an unserem Konzept. Das heißt zum einen das Sommerprogramm wird
wieder eher kurz gehalten. Dafür wollen wir euch ein großes
Herbst/Winterprogramm bieten, welches bis März 2016 Seminare und
Workshops bereit hält.
Zum anderen wollen wir euch das 1+1 der NFJ vorstellen. Dieses neue
Veranstaltungsformat besteht aus einer Abendveranstaltung und einem
Tagesseminar. Die Abendveranstaltung ist für alle offen und bedarf
keiner Anmeldung, das Tagesseminar stellt eine Vertiefung der
vorangegangen Abendveranstaltung dar (Anmeldung erleichtert die Planung,
ist aber nicht notwendig). Die Blöcke können auch unabhängig voneinander
besucht werden. Das 1+1 der NFJ ist kostenlos.

Das neue Programm findet ihr außerdem auf unsere Facebookseite NFJ Seminare

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Anna und Arthur verschlüsseln ihre Emails
Ein Einführungsvortrag zu Überwachung und
Computersicherheit mit anschließendem Workshop
(PGP, Linux und TOR)
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Das 1+1 der NFJ*
12. Juni 2015 // 19 Uhr (Abendveranstaltung)
13. Juni 2015 // 10 - 16 Uhr (praktischer Workshop)

Deine Freund_innen verschlüsseln ihre Mails und du
kannst sie nicht mehr lesen? Alle reden über Linux und du
möchtest auch mitreden? Du findest, das Politische ist auch
privat und geht die Geheimdienste nichts an? Du willst
einfach deine Email-Kommunikation und dein Surfverhalten
sicherer und für Dritte uneinsehbar gestalten?
Dann ist diese Veranstaltung genau das Richtige für dich:
Nach einem abendlichen Vortrag (12.6.) zu
Überwachungsgesellschaft und Datensicherheit werden wir
anschließend (13.6.) in einer entspannten
Atmosphäre gemeinsam verschiedene Verschlüsselungs- und
Anonymisierungstools ausprobieren und dem Panopticon
ein Schnippchen schlagen.

Die Referentinnen beschäftigen sich in der Freizeit, bei der
Arbeit und im Studium mit Webentwicklung, unterstützen
Frauen* dabei, programmieren zu lernen und organisieren
gerne Cryptoparties.

Bitte bringe deinen eigenen Rechner (alle Betriebssysteme)
mit und sag Bescheid, was dich am meisten interessiert.
Beide Veranstaltungen finden im NFJ-Laden statt. Anmel-
dung unter: uli@naturfreundejugend-berlin.de

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
1. Hilfe mit der NFJ Berlin
Erste Hilfe Kurs
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Samstag, 4. Juli 2015

Für alle zukünftigen und alteingessenen JuLeiCa-
Inhaber*innen und Fahrerlaubnisanwärter*innen bieten
wir einen Erste Hilfe Kurs an.
Der Kurs findet im NFJ-Laden statt. Kosten: 15€ (10€ NFJ
Mitglieder) Anmeldung bis spätestens 27. Juni 2015 unter:
uli@natufreundejugend-berlin.de

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
„Die größte List des Teufels...“
Einführung in Geschichte und Kritik der Verschwörungstheorien
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Das 1+1 der NFJ*
Freitag, 10 Juli 2015 // 19 Uhr (Abendveranstaltung)
Samstag, 11. Juli 2015 // 10-16 Uhr (Seminar)

Verschwörungsmythen sind fast allgegenwärtig: im Alltag,
in der Populärkultur, in der Politik. Ihre Verfechter*innen
sind Linke und Rechte, Religiöse und Säkulare, Einzelne
oder ganze Gruppen, und so ziemlich alle(s) dazwischen.
Sie ‚wissen‘ wer Kennedy ermordete, die Bilder von der
Mondlandung fälschte, warum die zwei Türme in New
York einstürzten oder Herrschaft, Ausbeutung und Leiden
unser aller Leben prägen. Obwohl sich Verschwörungsmy-
then mit vielen Einzelheiten und Details umgeben, ist ihre
Form die Erklärung der Welt aus einem Punkt, und mit
klaren, mächtigen, und gerade deshalb verborgenen und
bedrohlichen Verantwortlichen. Für sie „besteht die größte
List des Teufels [...] gerade darin, den Glauben zu
erwecken, er existiere überhaupt nicht“ (Léon Poliakov).

Die Veranstaltung wird anhand 'klassischer' und aktueller
Beispiele von den „Protokollender Weisen von Zion“ bis zu 9/11
und den sog. „Mahnwachen fürden Frieden“ in die Geschichte,
Struktur und Funktion von Verschwörungsmythen und des paranoiden
Denkens einführen. Zusätzliche Aufmerksamkeit wird dabei deren
vielfach gegebenen Zusammenhang mit antisemitischen
Ressentiments gewidmet. Im Mittelpunkt soll die Beschaffenheit und
innere Verbindung von deren Form der Erklärung der Welt stehen:
Warum entfalten Verschwörungsmythen Wirkungsmacht?
Und lernen wir aus ihnen etwas über ein konkretes Ereignis,
oder doch viel mehr über die Einzelnen und die Gruppen,
die sie sich aneignen, und über den Zustand ihrer Gesellschaft?

Flo Hessel (Bochum) ist Mitglied des Instituts für Sozialtheorie e.V.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
„My body my choice“ - Feminismus fürs Museum?
Eine selbstorganisierte Reise nach Wien
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Freitag 17. - Montag 20. Juli 2015

Während nun auch in Deutschland endlich die
Rezeptfreiheit der „Pille danach“ durchgesetzt wurde und
die Vorbereitungen gegen den sogenannten „Marsch für
das Leben“ im September laufen, fällt hin und wieder der
schlaue Spruch: „Hach - das ist ja so eine alte Diskussion!“
Ja, Diskussionen um Verhütung und Schwangerschaftsab-
brüche gibt es vermutlich seit es heterosexuellen Sex gibt.
Und dennoch ist die Forderung nach freiem Zugang dazu
höchst aktuell.
Wir möchten uns in diesen Zeitstrudel aus (verstaubter?)
Vergangenheit und (aktionistischer?) Aktualität begeben;
Parallelen erkennen, Brüche feststellen. Dafür geht‘s für
vier Tage nach Wien! Neben einem Besuch des „Museums
für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch“ wollen wir
uns mit (queer-)feministischen Gruppen austauschen und
vielleicht gemeinsam aus Vergangenem lernen.

Das konkrete Programm ist abhängig von den Wünschen
und Interessen der Gruppe. Dafür wird es 2-3 Vorberei-
tungstreffen geben; die Termine werden nach Anmeldung
mit der Gruppe abgestimmt. Der Teilnahmebetrag liegt
mit Fahrtkosten, Eintrittspreisen, Verpflegung (Frühstück +
Abendessen) und Unterkunft in Wien bei insgesamt 50€.
Die Fahrt beginnt u.U. bereits am 16. Juli abends.

Lust? Dann meldet euch bitte bis spätestens 01.06.2015
verbindlich an unter: uli@naturfreundejugend-berlin.de.
(Teilnehmer_innenzahl ist begrenzt!)

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Alle Seminare sind so aufgebaut, dass sowohl Neueinsteiger*innen als auch Personen mit Vorkenntnissen weder gelangweilt, noch überfordert sein werden. Falls sich ein Seminar doch an eine bestimmte Zielgruppe richtet, dann findet ihr das in der Seminarbeschreibung. Alle Seminare finden in Berlin oder der näheren Umgebung statt. Genaue Orts – und Zeitangaben bekommen die Teilnehmer*innen nach der Anmeldung. Für Barrierefreiheit und enthinderungs Unterstützung bitten wir euch um Absprache.

Verbindliche Anmeldung an uli@naturfreundejugend-berlin.de, per Telefon oder Fax:

NATURFREUNDEJUGEND BERLIN
Weichselstr. 13, 12045 Berlin-Neukölln
fon/fax: +49 (030) 325 327 70/71
mail: info@naturfreundejugend-berlin.de

Bitte gebt Euren Namen, Adresse und Eure Email & Telefonnummer an, sowie Eure Essenswünsche (Fleisch/vegetarisch/vegan). Ihr erhaltet dann rechtzeitig eine Anmeldebestätigung mit Wegbeschreibung und Uhrzeit. Letzte Anmeldung immer bis 4 Tage vor dem Seminar.

Ihr zahlt für ein Wochenendseminar 8-15€ (Mitglieder 6-12€), für ein Tagesseminar 4€ (Mitglieder 3€). Im Seminarbeitrag sind Unterkunft, Verpflegung sowie Seminarmaterial enthalten. Teilnahmebeitrag kann bei bestimmten Seminaren abweichen.Mitglied werden?

Eine gedruckte Version und Aufkleber dieses Seminarprogramms schicken wir Euch auf Anfrage gerne zu.

In eigener Sache: Ohne euch geht's nicht!

Liebe Naturfreund_innen und solche die es vielleicht noch nicht werden wollen, uns aber trotzdem gut finden!
An dieser Stelle möchten wir auf darauf aufmerksam machen, dass wir, die Naturfreundejugend Berlin, in der Lage sind, Seminare (also Bildungsveranstaltungen) zu organisieren. Das tun wir zum Einen, um uns selber mit diversen theoretischen, politischen und praktischen Dingen zu überhäufen, aber auch um Andere daran teilhaben zu lassen und unser Wissen zu teilen und zur Diskussion zu stellen.
Die Seminare entstehen, weil es Leute im und um den Verband herum gibt, die auf uns zukommen und uns direkt fragen, ob sie für die NFJ Berlin ein Seminar teamen können. andere entstehen, weil Menschen in und um den Verband herum sich mit bestimmten Themen beschäftigen möchten oder sich weiterbilden wollen. ab und an gibt es Seminare, die einfach mal wieder an der Tagesordnung sind.
Lange rede kurzer Sinn: Damit unser Programm funktioniert, sich nicht nur drei Leute Themen überlegen, die lange schon Schnee von gestern sind und damit auch ein umfangreiches und abwechslungsreiches Angebot von uns ermöglicht werden kann, brauchen wir euch: egal ob es nur eine diffuse Idee zu einem bestimmten Thema ist und du dich mit anderen austauschen willst, du selber zu einem bestimmten Thema unbedingt schon mal etwas machen wolltest, es bisher aber nirgendwo ein Angebot dazu gab, oder du schon immer mal ein Seminar teamen wolltest, zu einem Thema, das es bei der NFJ Berlin noch nie gab. Dann melde dich bei: uli@naturfreundejugend-berlin.de

Unser Programm kommt 2 mal im Jahr raus: Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Seminare der Vergangenheit